Hypersomnie


z.B. Narkolepsie, primäre Hypersomnie, verhaltensbedingter Schlafmangel etc. 

Diese Patienten leiden unter einer erhöhten Neigung tagsüber einzuschlafen. Jedoch ist diese Phänomen bei anderen schlafmedizinischen Erkrankungen (wie z.B. schlafbezogenen Atmungsstörungen) häufig anzutreffen. Für den schlafmedizinischen Arzt gilt es dies herauszufinden. 
Die ausgeprägte Tagesschläfrigkeit stellt ein großes Problem für die Patienten da. Häufig müssen diese Patienten langfristig und adäquat von Schlafmedizinern betreut werden. Im Vordergrund steht die medikamentöse Behandlung.